Faszination... Welt Jugendmusik Festival in Zürich

ein Erlebnis für das Leben!

Vom 6. – 10. Juli 2017 wird die Stadt Zürich mit Musik gefüllt sein. Über 80 Jugend-musik Formationen aus 13 Ländern nehmen am WJMF teil. Die Wettbewerbe finden in fünf verschiedenen Kategorien statt: Konzertvortrag, Parademusik, Show, Perkussion und Big Band. Innerhalb dieser Kategorien gibt es verschiedene Stärkeklassen.

Die Liberty Brass Band Junior wird erstmals an diesem alle fünf Jahre in Zürich stattfindenden friedlichen Jugendmusik-Wettstreit teilnehmen.

Die LBBJ hat sich in der Kategorie B1 (Höchststufe) angemeldet und wird ihre musikalische Leistung in den drei Bereichen „Aufgabenstück“ («Fight for Liberty» von Mario Bürki, 12 Min.), „Selbstwahlstück“ („A King's Lie“ von Stan Nieuwenhuis, 14 Min.) und „Parademusik“ („Death or Glory“ von Robert Browne Hall) messen. Die Beurteilung erfolgt durch eine internationale Fachjury. Alle Wettbewerbsteile finden am Sonntag, 09. Juli 2017 im „Theater 11“, resp. auf der Parademusikstrecke in Zürich statt. 

Herzlichen Dank für die Unterstützung:

Thurgau Lotteriefonds
Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden


Vorbereitungskonzert mit Knabenmusik St. Gallen

Sonntag, 25. Juni 2017, 17:30 (Grill ab 16:30), Gemeindesaal Uzwil, Eintritt frei

Unsere Gäste: Knabenmusik St. Gallen

Gründungsjahre: 1948 Blasorchester, 1950 Tambouren, 1970 Majoretten
Präsident: Markus Straub
Musikalischer Gesamtleiter und Dirigent: Michael Wachter
Musikalischer Leiter Tambouren: Daniel Kern

Majorettenleiterin: Caroline Mazenauer

Unserem Verein gehören zurzeit rund 100 jugendliche Musikantinnen, Musikanten, Majoretten und Tambouren an. Organisatorisch wird der Verein durch einen Vorstand aus Eltern und aktiven Jugendlichen geführt. Durch eine gutfunktionierende Zusammenarbeit mit der städtischen Musikschule stehen praktisch keine Nachwuchssorgen an. Zur Grundausbildung wird nach Möglichkeit eine "Junior-Band" geführt. Die Ausbildung der Tambouren und Majoretten erfolgt allein durch die Knabenmusik. Dem Verein können die Jugendlichen bis zum 22. Altersjahr angehören.

Durch den hohen Leistungsstand ist die Knabenmusik in der schweizerischen sowie in der internationalen Blasmusikszene keine Unbekannte. Zusammen mit dem "KM in Concert" im Juni und dem traditionellen Neujahrskonzert im Januar gehören ca. 6 bis 12 Verpflichtungen für Anlässe aller Art im In- und Ausland zum Jahres-programm, sowie auch Anlässe mit Bewertung von Konzert- und Marschmusik.

Dank dieser sinnvollen, aufopfernden und leistungsbezogenen Freizeit-beschäftigung aller jungen Mitglieder präsentiert sich ein stattliches Korps für Augen und Ohren. Mit dieser Formation darf sich die Knabenmusik als musikalische Botschafterin und Werbeträgerin der Stadt St.Gallen und der Region bezeichnen. Die Konzertreisen der letzten Jahre führten nicht nur in die Nachbarländer sondern auch nach Ungarn und Schweden. Im Jahre 2001 stellte sich die KM in Fribourg am eidgenössischen Musikfest als einzige Jugendmusik einmal mehr in der 1. Stärkeklasse der Jury. Nach den grossen Erfolgen anlässlich der Friaul-Reise 1997 konnte diese Reise in abgeänderter Form im 2002 und 2011 nochmals unter die Räder genommen werden. Im Juli 2005 besuchten wir Liberec und Prag in Tschechien. Die KM konnte am Schweizer Jugendmusikfest 2003 in Chur den Schweizer-Jugendmusikmeister feiern. Die Teilnahme am Europäischen Blasmusik-Marathon im 2006 in Bad Schlema mit vier Konzerten und zwei Umzügen vor rund 4500 Zuschauern war ein spezielles Erlebnis.

Die eindrücklichsten Reisen führten die Knabenmusik in den Jahren 2010 und 2016 für zwei Wochen nach Amerika.

2012 nahm die KM mit Erfolg am 5. Weltjugendmusikfestival in Zürch teil. Bei der Konzertmusikbewertung in der 1. Klasse Harmonie erreichte die KM den 1. Rang. Auch die Tambouren haben in ihrer Klasse souverän und mit grossem Abstand gewonnen. Bei der Parademusik schnitt die KM mit dem sehr guten, dritten Rang ab.

 

Tambouren

Die Tambouren-Gruppe wird öfters als eigenständige Formation an verschiedenen Anlässen engagiert. Das einstudierte Repertoire beinhaltet das traditionelle Trommeln und das vielbeachtete Show-Trommeln mit verschiedenen Rhythmusinstrumenten. Der Einsatz der Tambouren-Gruppe der KM ist frei wählbar. So zum Beispiel als Auflockerung zwischen verschiedenen Musikvorträgen. Der letzte grosse Erfolg unserer Tambouren war 2008. Dabei erreichten sie am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Solothurn den hervorragenden 1. Rang und somit den Schweizermeistertitel.

Die Ausbildung dieser Sparte wird durch die Knabenmusik selber durchgeführt. Mit 9 - 11 Jahren treten die Mädchen und Knaben in die Grundkurse ein. Nach einer rund zwei- bis dreijährigen Ausbildungszeit werden diese Jungtambouren in das Korps aufgenommen und erhalten somit die Uniform.

 

Majoretten

Zur Knabenmusik gehört auch die Majorettengruppe. Diese Mädchen marschieren vor allem bei den Festumzügen vor den Tambouren und dem Blasorchester. Bei Bühnenauftritten und Platzkonzerten bereichern sie das Programm mit ihren Tänzen.

Bei der Knabenmusik der Stadt St.Gallen können Mädchen, die keine musikalische Laufbahn einschlagen möchten, das Tänzerische lernen und einsetzen. Als Majorette werden die Bewegungen hauptsächlich in Verbindung mit einem Majorettenstab umgesetzt. Je nach Leistungsstand werden die Mädchen nach der Grundausbildung in der Minimajorettengruppe dann in das aktive Korps, das heisst in die Majorettengruppe integriert.

Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren Sponsoren